Zum Inhalt

Zurück

Zähne

Probleme mit den Zähnen können in unterschiedlicher Häufigkeit und verschiedenen Schweregraden bei vielen Formen von EB auftreten.

Bei einigen (wenigen) Formen von EB sind Zahnschäden kaum zu umgehen, da genetische Zahnschmelzdefekte bestehen. Aber auch bei EB-Formen mit normaler Zahnbeschaffenheit kommt es häufig zu Zahnschäden, da die Mundhygiene aufgrund von Blasenbildung bzw. eingeschränkter Mundöffnung erschwert sein kann.
Durch entsprechende Pflege, zahngesunde Ernährung, regelmäßige zahnärztliche Kontrollen sowie professionelle Mundhygiene ist die Schädigung der Milchzähne sowie auch der bleibenden Zähne durch Karies in vielen Fällen vermeidbar. Es lohnt sich auf jeden Fall - trotz aller anderen Sorgen und Probleme, die durch EB verursacht werden - den Zähnen und ihrer Pflege regelmäßige Aufmerksamkeit zu schenken. Wenn Eltern und Kinder entsprechend informiert sind und von Anfang an eine gute Zusammenarbeit zwischen Familie, Zahnarzt/Zahnärztin und den betreuenden EB-Spezialisten besteht, kann der Zustand der Zähne im Allgemeinen sehr positiv beeinflusst werden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Zahnpflege ab dem ersten Zahn ist wichtig bei EB und kann viele Folgeprobleme vermeiden
  • Grundlage ist eine regelmäßige Zahnreinigung zu Hause, am besten zweimal täglich mit einer weichen Zahnbürste mit kleinem Bürstenkopf und einer altersentsprechenden, fluoridhaltigen Zahnpasta
  • Möglichst früh eine/n gute/n Zahnarzt/Zahnärztin suchen, denn professionelle Zahnreinigung und rasches Eingreifen bei auftretenden Problemen ist notwendig
Zur Hauptnavigation
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .