Zum Inhalt
Bilder und Gesteck liegen auf dem Boden

Aus- & Weiterbildung für Betroffene

Die Fortbildungsreihe „EB-Seminar“ bietet vertiefende Einblicke und wertvollen Austausch zu den wichtigsten Themen und Fragen im Umgang mit der Erkrankung bzw. der Alltagsbewältigung.

DEBRA Austria und das EB-Haus Austria bieten pro Jahr zwei bis drei Seminare für EB-Betroffene und ihre Angehörigen an. Diese behandeln praktisch relevante Themen wie etwa Schmerzbewältigung, Wundmanagement, Ernährung oder Burnout-Prophylaxe. In den Tagesseminaren haben alle Teilnehmenden genügend Zeit, die Themen detailliert mit Fachpersonal zu erörtern und sich darüber hinaus untereinander auszutauschen. Die Themen der Seminare richten sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der EB-Familien.

Die Seminare finden in der Regel an einem Samstag im Frühjahr und im Herbst im EB-Haus Austria in Salzburg statt und richten sich an DEBRA Mitglieder (EB-Betroffene, deren Angehörige oder Pflegepersonal). Die Kosten für die Teilnahme am Seminar werden von DEBRA Austria übernommen.

EB-Seminar Resilienz. Am 9. März 2019 wurde im EB-Haus Austria der fünfte Workshop der EB-Seminarreihe abgehalten, dieses Mal zum Thema „Resilienz bei EB“. Der Alltag mit EB ist auf vielen Ebenen belastend. Daher ist es wichtig, auf persönliche und soziale Ressourcen zurückgreifen zu können. Damit das leichter gelingt, gab es von den Resilienztrainerinnen Dr. Gabriele Pohla-Gubo und Mag. Michaela Mandl hilfreiche Check-Listen und Strategien, verschiedene Übungen und auch praktische Tipps für den Alltag: Etwa die Verwendung eines Glücksplaners, um aktiv glückliche Momenten ins tägliche Leben einzubauen. Oder das Schreiben eines Glücktagebuchs zur bewussten Erinnerung von Glücksmomenten an schwierigen Tagen.

Die Teilnehmenden des EB-Seminars zum Thema Resilienz
Die Teilnehmenden des EB-Seminars zum Thema Resilienz

EB-Seminar Ernährung. Im Herbst 2018 wurde im EB-Haus Austria der vierte Workshop der EB-Seminarreihe abgehalten, diesmal zum Thema Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel bei EB. Als Expertin in diesem Bereich konnte Frau Mag. Michaela Mandl gewonnen werden. Nach einer kleinen Einführung in die Basics ausgewogener Ernährung erstellten die TeilnehmerInnen ihre persönlichen Einkaufslisten mit regelmäßig eingekauften Nahrungsmitteln. Anschließend gab es den Gegencheck – wieviel an wichtigen Nährstoffen habe ich damit abgedeckt? Als sehr wertvoll erwies sich auch diesmal wieder die Kombination von Wissensvermittlung und individueller Beratung durch eine Expertin einerseits und dem Austausch der Betroffenen untereinander andererseits.

Gruppenfoto aller Teilnehmenden des EB-Seminars
Gruppenfoto aller Teilnehmenden des EB-Seminars

EB-Seminar Wundmanagement. Die drei Krankenschwestern des EB-Hauses gestalteten den dritten Workshop der EB-Seminarreihe zum Thema Wundmanagement bei EB. Mit 24 Teilnehmenden war das Seminar ausgebucht und bewies damit, dass die Versorgung von Wunden trotz langjähriger Erfahrungen immer wieder eine Herausforderung für die Betroffenen und deren Angehörige ist. Es gibt hier keine Standardlösungen, die für alle EB-Betroffenen gültig sind. Je nach Zustand und Beschaffenheit der Wunden gilt es, die passenden Medikamente, Salben und auch Verbandsmaterialien für jeden Einzelnen zu finden. Die wertvollen Tipps und Hinweise der Krankenschwestern, aber auch die Zeit und der Raum für den Austausch untereinander, wurden von allen Teilnehmenden sehr geschätzt.

Die drei Krankenschwestern der EB-Ambulanz im EB-Haus - Referentinnen des Seminars
Die drei Krankenschwestern der EB-Ambulanz im EB-Haus - Referentinnen des Seminars
Zur Hauptnavigation
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .