Zum Inhalt
EB-Haus Arzt untersucht einen Patienten

Expertisezentrum für seltene Erkrankungen

Im Jahr 2017 wurde das EB-Haus Austria nach erfolgreicher Zertifizierung durch das österreichische Bundesministerium für Gesundheit zum ersten Expertisezentrum für seltene Hauterkrankungen in Österreich ernannt.

Das von DEBRA Austria initiierte und von der Salzburger Universitätsklinik für Dermatologie betriebene EB-Haus Austria hat sich bereits weit über die Grenzen Österreichs einen exzellenten Ruf als Spezialklinik erarbeitet. Die herausragenden Leistungen bei der Behandlung von "Schmetterlingskindern" haben jetzt eine staatlich zertifizierte Anerkennung gefunden.

 

"Unsere intensiven Bemühungen haben mit der Designation des EB-Hauses zum Expertisezentrum Anerkennung gefunden", freut sich Obmann Dr. Rainer Riedl über die besondere Auszeichnung.

Über die nationale Ernennung hinaus ist das EB-Haus Austria nun auch Teil des European Reference Networks on Rare and Undiagnosed Skin Disorders, einem europäischen Netzwerk von Fachzentren für fachlichen Wissensaustausch.

Erfahren Sie mehr über das ERN-Skin
(Website in englischer Sprache)

Logo ERN-Skin
Logo of the European Reference Network on Rare and Undiagnosed Skin Disorders

Erstmals in Europa werden hochspezialisierte Expertisezentren zu einem internationalen Netzwerk (European Reference Network) verknüpft. Europaweit leben rund 30 Millionen Menschen mit einer seltenen Erkrankung. Ihnen soll der Zugang zu kompetenter medizinischer Versorgung erleichtert werden. Auch für die Forschungsaktivitäten erwartet man sich positive Impulse hinsichtlich der Entwicklung von neuen Medikamenten und Therapien.

Zur Hauptnavigation
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .