Zum Inhalt

27ter ESGCT Kongress in Barcelona

Arbeitsgruppenleiter Dr. Ulrich Koller und zwei seiner Mitarbeiter besuchten vom 22.-25. Oktober den 27. ESGCT Kongress in Barcelona.

Im Zuge der jährlichen Tagung der europäischen Gesellschaft für Gen- und Zelltherapie (ESGCT) kamen Spezialisten auf dem Gebiet im Oktober in Barcelona zusammen, um Fortschritte in der Forschung zu präsentieren. „Gene Editing“ war wie auch schon in den letzten Jahren ein Schwerpunkt der Tagung. Zu diesem Thema konnten die EB-Haus Forscher zwei Poster vorstellen, auf denen Daten ihrer aktuellen Forschungsprojekte präsentiert wurden. In der Arbeitsgruppe Koller werden Designer Nukleasen als „Gene Editing“ Werkzeuge verwenden, um gezielt Gene zu korrigieren. Präsentiert wurden von den Forschern entwickelte CRISPR/Cas9 Nukleasen für die punktgenaue Korrektur der EB-assoziierten Gene COL7A1 (Kollagen 7) und COL17A1 (Kollagen 17). Die Konferenz gab einen schönen Überblick über den Stand der Technik was „Gene Editing“ betrifft und bestätigte das sich die gentherapeutischen Ansätze der EB-Haus Forscher auf einem guten Weg befinden. Insgesamt war der ESGCT Kongress 2019 ein großer Erfolg für alle Teilnehmer und bot zudem die Möglichkeit Kollaborationspartner zu treffen bzw. neue vielversprechende Kontakte zu knüpfen.

EB-Haus Forscher präsentieren ihr Poster
Forscher der Arbeitsgruppe Koller präsentieren aktuelle Ergebnisse bei einem Kongress in Barcelona
Zur Hauptnavigation
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .