Zum Inhalt
Zurück

Dr. Monika Wimmer

Postdoc

Wissenschaftliches Interesse

Ein Fokus unserer AG ist die Erforschung epigenetischer Veränderungen im Kontext von EB. Dabei ist eines unserer Ziele unterschiedlich regulierte kurze RNAs (miRNAs) in RDEB Zellen zu identifizieren, welche die Entstehung von Krebs begünstigen, bzw. die Wundheilung beeinflussen. Diese wollen wir als Grundlage für die Entwicklung von Biomarkern zur Früherkennung von Tumoren und/oder als therapeutische Targets für neue Behandlungsmöglichkeiten verwenden. Durch funktionelle Analysen wollen wir einen möglichen Zusammenhang zwischen der Aggressivität der Krebszellen und den deregulierten miRNAs zeigen.

Persönliche Interessen

Meine Freizeit verbringe ich am liebsten gemeinsam mit meiner Familie und meinen Freunden auf den Bergen beim Wandern, Mountainbiken oder Skitouren gehen.

Curriculum Vitae Monika Wimmer

Berufliche Laufbahn

Seit 2015
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im EB-Haus Austria, Arbeitsgruppe Wally
 

Akademische Laufbahn

2016- 2020
Doktoratsstudium Naturwissenschaft Molekularbiologie, Paris Lodron Universität Salzburg
Arbeitstitel: “Identifying miRNA key players shaping epidermolysis bullosa”
FWF-Forschungsprojekt: P 29343-B30, Projektleitung: Assoc.-Prof. Verena Wally, PhD
Supervision: Univ.-Prof. Prim. Dr. Johann Bauer; Assoc.-Prof. Verena Wally, PhD; ao.Univ.-Prof. Dr. Hannelore Breitenbach-Koller

2013-2016
Masterstudium Molekulare Biologie, Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg und Johannes Kepler Universität Linz
Arbeitstitel der Masterarbeit: „Post-transcriptional regulation as a disease modifier in recessive dystrophic epidermolysis bullosa“
Supervision: Univ.-Prof. Prim. Dr. Johann Bauer, MBA, Dr. Verena Wally

2010-2013
Bachelorstudium Molekulare Biowissenschaften, Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg und Johannes Kepler Universität Linz

 

Internationale Forschungsaufenthalte

2014
Garvan Institut, Abteilung Neurowissenschaft / Sydney, Australien

 

Auszeichnungen und Stipendien

2014 Auslandsstipendium der Paris Lodron Universität Salzburg
2013 Leistungsstipendium der Paris Lodron Universität Salzburg

 

Sonstige Qualifikationen

2017 Workshop - Elektronenmikroskopische Techniken an der Paris Lodron Universität Salzburg
2017 Laboratory Animal Science - Basis Kurs, Paris Lodron Universität Salzburg

Originalarbeiten

  1. Ablinger M, Lettner T, Friedl N, Potocki H, Palmetzhofer T, Koller U, Illmer J, Liemberger B, Hainzl S, Klausegger A, Reisenberger M, Lambert J, Van Gele M, Desmet E, Van Maelsaeke E, Wimmer M, Zauner R, Bauer JW, Wally V. Personalized Development of Antisense Oligonucleotides for Exon Skipping Restores Type XVII Collagen Expression in Junctional Epidermolysis Bullosa. 2021;22:3326.
  2. Wimmer M, Zauner R, Ablinger M, Piñón-Hofbauer J, Guttmann-Gruber C, Reisenberger M, Lettner T, Niklas N, Proell J, Sajinovic M, De Souza P, Hainzl S, Kocher T, Murauer EM, Bauer JW, Strunk D, Reichelt J, Mellick AS, Wally V. A cancer stem cell-like phenotype is associated with miR-10b expression in aggressive squamous cell carcinomas. Cell Commun Signal 2020;18:61
  3. Sun Y, Woess K, Kienzl M, Leb-Reichl VM, Feinle A, Wimmer M, Zauner R, Wally V, Luetz-Meindl U, Mellerio JE, Fuentes I, South AP, Bauer JW, Reichelt J, Furihata T, Guttmann-Gruber C, and Piñón Hofbauer J. Extracellular vesicles as biomarkers for the detection of epidermolysis bullosa-associated squamous cell carcinoma. Journal of Investigative Dermatology 2017;137(10)
  4. Stoehr LC, Madl P, Boyles MSP, Zauner R, Wimmer M, Wiegand H, Andosch A, Kasper G, Pesch M, Lütz-Meindl U, Hily M, Duschl A. Enhanced Deposition by Electrostatic Field-Assistance Aggravating Diesel Exhaust Aerosol Toxicity for Human Lung Cells. Environmental Science & Technology 2015;49(14):8721-30.

Übersichtsarbeiten

  1. Ablinger M, Wally V, Zauner R, Wimmer M. Erforschung von miRNAs bei aggressiven Plattenepithelkarzinomen. Spectrum Dermatologie 2021;01:21-5.
Zur Hauptnavigation