Zum Inhalt
Zurück

Dr. Elisabeth Mayr

Forschungskoordination

Wissenschaftliches Interesse

Mein wissenschaftliches Interesse gilt vorallem der translationalen Forschung. Nach meinem Postdoc im Bereich Gentherapie habe ich mich daher entschieden auf administrativer Ebene im Forschungsmanagement und im Bereich klinische Studien an der Translation der Forschungsergebnisse in medizinische Anwendungen am Patienten zu arbeiten.

Curriculum Vitae Elisabeth Mayr

Berufliche Laufbahn

Seit 2015
Management Forschung und Klinische Forschung, EB-Haus Austria

2013-2014
Forschungskoordination, EB-Haus Austria

2011-2013
Postdoc, Gentherapie-Gruppe, EB-Haus Austria

 

Akademische Laufbahn

2011
Dr. rer. nat., Paris Lodron Universität Salzburg
"5´ Trans-splicing in the type VII collagen gene: Development of an mRNA based gene therapy approach for dystrophic epidermolysis bullosa"
Arbeitsgruppe: Prof. Dr. Johann Bauer (EB-Haus Austria)

2007
Mag. Biol. in Genetik und Biotechnologie, Paris Lodron Universität Salzburg
"Etablierung des Zinkfingernuclease-Technologie zur Induktion der humanen endogenen Laminin-beta3 Mutation R635X in HaCaT Zellkultur"
Arbeitsgruppe: Prof. Dr. Johann Bauer (EB-Haus Austria)

2005
Bakk. Biol. in Genetik und Molekularbiologie, Paris Lodron Universität Salzburg

 

Auszeichnungen und Stipendien

Paracelsus Wissenschaftspreis in Bronze, 2011

 

Sonstige Qualifikationen

2018 GCP-Zertifikat
2017 Tagungsorganisation; Seminar, Mannheim
2017 Geistiges Eigentum in H2020-Projekten; Seminar, Salzburg
2016 Die ISO 9001:2015; Seminar, Salzburg
2016 Datenschutz und Verschwiegenheitspflicht im Gesundheitswesen; Seminar, Salzburg
2016 Klinische Studien, Masterclass; Seminar, Salzburg
2015 Projektentwicklung und Antragstellung in Horizon-2020 für ErsteinreicherInnen; Seminar, Wien
2015 Erstellung eines Studienprotokolls; Seminar, Salzburg
2014 Klinische Studien: Einreichung bei Ethikkommision und Behörden; Seminar, Salzburg
2014 Wissenschaft kommunizieren; Seminar, Wien
Seit 2013 Zertifizierte Qualitätsbeauftragte im Gesundheitswesen
Seit 2013 Zertifizierte Qualitätsauditorin im Gesundheitswesen

Originalartikel

  1. Bauer JW, Koller J, Murauer EM, De RL, Enzo E, Carulli S, Bondanza S, Recchia A, Muss W, Diem A, Mayr E, Schlager P, Gratz IK, Pellegrini G, De LM. Closure of a large chronic wound through transplantation of gene-corrected epidermal stem cells. J Invest Dermatol 2016.
  2. Peking P, Koller U, Hainzl S, Kitzmueller S, Kocher T, Mayr E, Nystrom A, Lener T, Reichelt J, Bauer JW, Murauer EM. A Gene Gun-mediated Nonviral RNA trans-splicing Strategy for Col7a1 Repair. Mol Ther Nucleic Acids 2016;5:e287.
  3. Koller U, Hainzl S, Kocher T, Huttner C, Klausegger A, Gruber C, Mayr E, Wally V, Bauer JW, Murauer EM. Trans-splicing improvement by the combined application of antisense strategies. Int J Mol Sci 2015;16:1179-91.
  4. Koller U, Wally V, Mitchell LG, Klausegger A, Murauer EM, Mayr E, Gruber C, Hainzl S, Hintner H, Bauer JW. A novel screening system improves genetic correction by internal exon replacement. Nucleic Acids Res 2011;39:e108.
  5. Gruber C, Gratz IK, Murauer EM, Mayr E, Koller U, Bruckner-Tuderman L, Meneguzzi G, Hintner H, Bauer JW. Spliceosome-mediated RNA trans-splicing facilitates targeted delivery of suicide genes to cancer cells. Mol Cancer Ther 2011;10:233-41.

Buchkapitel

  1. Mayr E, Koller U, Bauer JW. (2013). Gene Therapy for the COL7A1 Gene. Gene Therapy - Tools and Potential Applications, ISBN: 978-953-51-1014-9.
Zur Hauptnavigation
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .