Zum Inhalt

Wissenschaftliches Interesse

CRISPR-basierende Gentherapieansätze sind vielversprechende Werkzeuge für viele genetische Erkrankungen. In diesem speziellen Projekt sollte die Frage geklärt werden, ob und wie die CRISPR-Gentherapie direkt an der Haut von Betroffenen einer bestimmten Form von EB angewendet werden könnte. Dazu werden die sogenannten Reparaturmoleküle (CRISPR-Moleküle), die in unserem Labor bereits in Zellkulturen getestet wurden, über zwei verschiedene Verfahren im Lebendsystem in die Hautzellen geschleust. Für diesen Zweck sollten Hautstücke, die aus isolierten Patientenzellen im Labor generiert werden, mit einem Mikrolaser oder einer sogenannten Gene Gun behandelt werden. Bei der ersten Methode entstehen winzige Kanäle in der Haut, über die die CRISPR-Moleküle eingebracht werden können. Bei der Gene Gun Applikation hingegen, werden die Moleküle direkt über Luftdruck in die Haut eingeschleust. Anschließend werden beide Methoden auf ihre Fähigkeit gentherapeutische Moleküle in die Haut einzubringen, überprüft. Hierbei wird durch molekularbiologische Analysen die Effizienz der Genkorrektur gemessen und verglichen.

Persönliche Interessen

Ich bin meistens draußen im Freien oder im Fitnessstudio unterwegs und mache Sport, Yoga oder lese einfach. Ich reise gerne um die Welt und liebe es dabei das Essen, die Schönheit und Kultur von Städten und deren Umgebung zu entdecken. Wenn ich nicht gerade Reise oder Arbeite betätige ich mich künstlerisch. Hierbei ist die Acrylmalerei zu meinem neuen großen Hobby geworden. Meine aktuellen Meisterwerke sind ein Tunfischkopfgemälde und ein Porträt von einer violetten Zwiebel. Im Labor hingegen zählt das meditative Pipettieren an der Mikrotiterplatte zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

Curriculum Vitae Evgeniia Korotchenko

Berufliche Laufbahn

Seit 2020
Postdoc im EB-Haus Austria

 

Akademische Laufbahn

2016-2020
Doktorin der Naturwissenschaften
: Molecular Biology, Paris-Lodron Universität Salzburg, Österreich
"Eine neue Nanopartikel-basierte Immunisierungsplatform für allergenspezifische Immunotherapie"
Hauptbetreuer: Richard Weiss

2014-2016 
Master of Science: Biotechnology, Skolkovo Institute of Science and Technology, Moscow, Russia
"Optimization of the hepatocyte-specific siRNA-conjugates screening system"
Hauptbetreuer: Victor Koteliansky

2010-2014
Bachelor of Science
: Engineering Physics, Saint Petersburg Polytechnic University, Russia
"Comparative evaluation of impact of non-steroid anti-inflammatory drugs to functional activity of cells of innate immune system"                  Hauptbetreuerin: Marina Makarova

 

Auszeichnungen und Stipendien

2019 Poster prize at junior member assembly EAACI, Lissabon, Portugal
2019 ÖGMBT travel grant for EAACI annual congress, Lissabon, Portugal
2019 ÖGAI travel grant for AAI annual congress Immunology, San Diego, USA
2014-2016 Skoltech Scolarship for master’s studies

Zur Hauptnavigation