Zum Inhalt

Zurück

Kindler Syndrom (KS)

Das Kindler Syndrom (KS) passt auf Grund bestimmter Merkmale nicht in eine der drei Hauptgruppen von Epidermolysis bullosa, daher wird es als eigenständige Erkrankung neben die anderen Formen von EB gestellt, es bildet sozusagen alleine die vierte Hauptgruppe.

Den Namen bekam diese Erkrankung von Theresa Kindler, die diese Erkrankung erstmals beschrieben hat. Es unterscheidet sich von den anderen EB-Formen dadurch, dass die Blasen nicht innerhalb einer bestimmten Hautschicht, sondern in unterschiedlichen Schichten gebildet werden können. Die Blasen entstehen aber ebenfalls durch mechanische Einwirkung. Darüber hinaus gibt es weitere Merkmale, wie Pigmentveränderungen und Lichtempfindlichkeit.

Das Wichtigste in Kürze

  • Blasen können in unterschiedlichen Hautschichten entstehen
  • Die wichtigsten Merkmale sind Blasenbildung an Händen und Füßen, Pigmentveränderungen an der Haut sowie eine ausgeprägte Lichtempfindlichkeit
  • Die Schleimhäute sind häufig mitbeteiligt
Zur Hauptnavigation
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .