• Spenden Sie hier...

    Durch Ihre Spende an den Verein DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder - unterstützen Sie die medizinische Versorgung, Forschung und Weiterbildung im EB-Haus Austria. 

    Jetzt spenden

  • ... oder helfen Sie individuell.

    Sehen Sie, wie Sie Schmetterlingskindern helfen können - z.B. mit einer Veranstaltung, einer Spendensammlung,...

    So können Sie helfen

Spendenkonto: IBAN: AT02 2011 1800 8018 1100, BIC: GIBAATWWXXX DEBRA Austria, Am Heumarkt 27/1, 1030 Wien

hier spenden

EB-Haus Austria

Helfen - Heilen - Lernen: das sind die drei Begriffe, die für sich sprechen und dabei am einfachsten die drei Organisationseinheiten bzw. die Arbeitsschwerpunkte des EB-Hauses Austria beschreiben. Die drei Säulen sind EB-Ambulanz, EB-Forschung und EB-Akademie.

Seit 2005 gibt es eine Spezialklinik für die "Schmetterlingskinder": Das EB-Haus Austria am Salzburger Universitätsklinikum ist mittlerweile zu einem Expertenzentrum geworden - in Österreich und darüber hinaus. Für den Umgang mit einer Multisystemerkrankung wie EB sind spezielles Wissen, langjährige Erfahrung und viel Einfühlungsvermögen erforderlich. All dies finden EB-Patienten in dem von der Patientenorganisation DEBRA Austria errichteten EB-Haus.

Das EB-Haus Austria umfasst 3 Einheiten:

    • In der EB-Ambulanz bemühen sich Ärzte und Therapeuten in Kooperation mit anderen Abteilungen des Universitätsklinikums Salzburg um bestmögliche medizinische Behandlung. Derzeit können die Symptome der EB gelindert, nicht aber ursächlich geheilt werden.
    • In der EB-Forschungseinheit arbeitet ein Forscherteam an Techniken zur Linderung und Heilung von EB. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse in den Bereichen Hautkrebsforschung, Gen- und Zelltherapie geben Hoffnung auf ein Leben ohne Blasen, Wunden und Schmerzen.
    • In der EB-Akademie wird für die Aus- und Weiterbildung von Betroffenen und medizinischem Personal gesorgt, zudem ist sie für die nationale und internationale Vernetzung von Ärzten und Forschern verantwortlich, um einen Austausch von Fachkenntnis und Praxis zu ermöglichen.

    Nach oben